GESCHICHTE

Die Geschichte unseres Unternehmens könnte viele Geschichten erzählen, von Häusern, Fabriken, Brücken, Warten und anderen Bauwerken - und vor allem von Menschen.

Menschen, welche das Bauunternehmen gründeten, leiteten, die dafür arbeiteten, die mit dem Unternehmen arbeiteten, als Kunden, Partner, Lieferanten.

Wir beziehen unser heutiges Selbstverständnis aus der über 100-jährigen Geschichte und Entwicklung des Unternehmens und "seiner" Menschen. Vier Generationen von Menschen mit Bau - Leidenschaft ließen Erfahrung und Fachkenntnis anwachsen und vor allem einen "Geist" reifen - "Heute für ein menschliches Morgen".

1909 lagen noch neun Jahre Monarchie vor den BewohnerInnen Hainfelds - das 60-jährige Kaiserjubiläum Franz Josefs lag 1 Jahr zurück und der Beginn des ersten Weltkrieges in 4 Jahren Entfernung. In diesem Jahr 1909 ließ sich Josef Lux sen., "der Gründer", mit seinem Vater als Kind aus Österreichisch - Schlesien eingewandert, in Hainfeld als "Architekt und Stadtbaumeister" nieder.

Aufschwungjahre der Gründungszeit, 2 Weltkriege und den Ständestaat, das bauliche Hoch des Kriegswiederaufbaus, wirtschaftlicher Höhenflug Gesamtösterreichs,  Energiekrise - vier Generationen der "Familie Lux Bau" sind Teil dieser Geschichte Österreichs und besonders Hainfelds, einer lebenswerten Kleinstadt im Gölsental (und damals wie heute Zentrum auch von Luxbau), und haben ein wenig daran "mitgebaut".

 

Einige Fakten

1909: Bmstr. Josef Lux der Ältere gründet die Baufirma Lux in Hainfeld. Einer der ersten Aufträge ist im Juni 1909 die Adaptierung des Bezirksgerichtes in Hainfeld (heute unter anderem Unterkunft des "Museum historischer Bierkrüge").

1920-1930: zum damaligen Schwerpunkt Hochbau kam als Arbeitsgebiet der Tiefbau dazu. Auch viele Villen in Hainfeld wurden in dieser Zeit von der Baufirma Lux errichtet. Dazu kamen bedeutende Arbeiten wie Autobahnbrücken im Bereich St. Pölten.

1963: Der Sohn von Josef Lux jun., Bmstr. Mag.arch. Walter Lux, tritt anstelle von Josef Lux sen. in die Firma ein.

1976: Eröffnung der Filiale in St. Pölten.

1978: Eröffnung des Baumarkts in der Gölsenstraße in Hainfeld.

1990: Als vierte Generation tritt Bmstr. Ing. Erich Josef Lux in den Familienbetrieb ein.

1991: Die Baufirma Lux übernimmt den Zimmereibetrieb der Familie Brandtner in Hainfeld und führt ihn seit damals als wichtigen Teilbereich des Unternehmens

1998: Zimmermeister Andreas Ranftl 1998 wird Geschäftsführer der Zimmerei Lux.

2000: Ing. Hartmut Erlinger, bereits seit 1989 im Unternehmen, wird Prokurist für den kaufmännischen Bereich.

2004: Die Baufirma Lux übernimmt die Josef Stockreiter Baumeister GmbH, ein in Pottenstein/Triesting beheimatetes Familienunternehmen mit langer Tradition und tüchtigen Mitarbeitern.

2006: Verschmelzung der Stockreiter GmbH in die Josef Lux und Sohn Baumeister GmbH. Der Standort in Pottenstein wird weitergeführt.

2009: Ing. Willibald Gruber, seit 1990 im Unternehmen, wird neben Erich Lux voll zeichnungsberechtiger Geschäftsführer;
Übersiedlung in das sanierte und neu gestaltete Zimmereibüro.

2011: Einzug in das völlig neu gestaltete, zu- und umgebaute Büro in der Hainfelder Kirchengasse.

2012: Eröffnung des neuen Triestingtaler Filialbüros in Neusiedl bei Berndorf

Neben den vielen Daten freuen wir uns vor allem über die Erfahrung, die Energie und den Geist all jener, die in den über 100 Jahren seit 1909 mit ihrem Einsatz, ihrer Kraft und ihren Ideen das Unternehmen Luxbau aufgebaut und zu dem gemacht haben, was es heute ist. Wir leben aus diesem Geist, dieser Energie und Erfahrung und bauen darauf - all das ist uns Basis und Ansporn, unsere gegenwärtige Kraft aller MitarbeiterInnen zu nutzen - heute, gerüstet für ein spannendes Morgen!

Weiterempfehlen: Seite drucken
Kontaktdaten Luxbau