November 2019

Gespräch Renata Schmidtkunz

Erich Lux im Gespräch mit

Renata Schmidtkunz

über ihr Buch

„Himmlisch frei - warum wir wieder mehr Transzendenz brauchen“ (edition a)

26. November 2019
19.00 bis 21.00 – Einlass ab 18 Uhr 30
Kultursaal, Hauptstraße 5, 3170 Hainfeld

Bitte unbedingt um Anmeldung unter sekretariat@luxbau.at oder +43 2764 2695­

Transzendenz zu denken, sich darin zu üben, davon auszugehen, dass es einen Bereich gibt, der jenseits unseres Verstehens und unseres Einflusses ist, bedeutet neben vielem anderen auch, Distanz zum Weltgeschehen zu bekommen. Frau Renata Schmidtkunz stellt an diesem Abend ihr aktuelles Buch vor und spricht im anschließenden Podiumsgespräch über dieses gerade heutzutage so wichtige Thema.

Renata Schmidtkunz ist weithin bekannt als Moderatorin, Redakteurin und Dokumentarfilm-Regisseurin beim ORF. Dort erfand sie zahlreiche Sendungen mit, war unter anderem Gastgeberin des legendären Club 2 und verantwortet heute die Reihe „Im Gespräch“ auf Ö1, wo sie häufig selbst als Moderatorin auftritt. Anfang 2019 veröffentliche Renata Schmidtkunz im Verlag edition a ihr Buch „Himmlisch frei – Warum wir wieder mehr Transzendenz brauchen“. Das Buch der studierten evangelischen Theologin ist keinesfalls als „esoterische Flucht aus einer Welt im Krisenmodus“ zu lesen, wie Rezensent Thomas Walach (Falter) befürchtet, sondern vielmehr als Aufruf zu Eigenverantwortung und auch Widerstand, wo er Not tut – und somit hochpolitisch. Nicht Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Mitgefühl seien die Tugenden der Gegenwart, sondern die Einsicht in die naturrechtlich anmutende Notwendigkeit der Profitmaximierung und Effizienz. Spiritualität als Aufforderung, für sich selbst, sein Leben und sein Umfeld aktiv zu werden? Diese und andere Fragen mehr wird Renata Schmidtkunz an diesem Abend im Gespräch mit Gastgeber Erich Lux beantworten.Renata Schmidtkunz erhielt zahleiche Auszeichnungen – unter anderem mit dem Österreichischen Frauenringpreis (2011), dem Preis der Stadt Wien für Publizistik (2012) und dem Axel-Corti-Preis (2014).Im Rahmen unserer diesmaligen „Begegnung“ wollen wir die voradventliche Gelegenheit auch nutzen, um einen besonderen Verein vorstellen zu lassen: Regenbogental. Obfrau Margarethe Weiss-Beck wird uns die Wirkungsweise des Vereines vorstellen.

Foto: Lukas Beck

Weiterempfehlen: Seite drucken
Kontaktdaten Luxbau